Tears of Light - Ava Blum

Veröffentlicht am 1. Februar 2021 um 17:40

Kurzmeinung: Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Sowas in der Art habe ich noch nie gelesen! Eine Love-Story mit ein bisschen Fantasy.

 

Rezension:

Lennox, der an einer Lichtkrankheit leidet, darf das Haus nur nachts verlassen. Sein Vater schickt ihm Suki als Haushaltshilfe, die ganz anders ist als seine bisherigen. Es kommt ein Geheimnis ans Licht, mit dem niemand rechnet.

Ich war an das Buch von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Es ist einfach so unfassbar spannend. Viel kann ich aber nicht verraten, weil das alles spoilern würde. Deshalb bleibt auch die Rezension eher oberflächlich. Aber überzeugt euch am besten selbst! Für mich war das Buch ein absolutes Highlight! Die Geschichte ist sehr gefühlvoll und ich musste mit Suki und Lennox sehr mitleiden. Den Schmerz der beiden konnte ich deutlich spüren und ich musste sogar ein paar Tränen verdrücken. Die Geschichte an sich ist mal was ganz anderes. Es ist eine Liebesgeschichte mit einem Fantasy-Anteil, der sich für mich aber sehr real angefühlt hat. Sowas in der Art habe ich noch nie gelesen - das Buch ist definitiv besonders! Suki war von Anfang an sehr geheimnisvoll und ich war so gespannt, was ihr Geheimnis ist. Als es dann rauskam war ich sehr überrascht - damit hätte ich niemals gerechnet! Aber es ist einfach so, so interessant. Lennox mochte ich auch gleich sehr gerne. Ich habe sofort gemerkt, dass hinter dem doch eher unfreundlichem Jungen ein sehr verletzlicher und liebenswerter Charakter steckt. Seine Entwicklung fand ich großartig! Ein Zitat, das mir besonders gut gefallen hat, möchte ich euch nicht vorenthalten: "Man muss im Leben an das glauben, was man sich wünscht. Wenn man selbst nicht daran glaubt, wird es nicht in Erfüllung gehen". 

Ich kann nur über das Buch schwärmen und es sehr weiterempfehlen. 5/5 Sterne.

 

 


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.

Gratis-Website mit Webador erstellen